Elena ist (endlich) gestorben

Der schon von Beginn an sehr umstrittene elektronische Gehaltsnachweis ELENA soll nach dem Willen der Bundesregierung so schnell wie möglich eingestellt werden. Als Grund wird die „mangelnde Verbreitung der qualifizierten elektronischen Signatur“ angegeben.

Das Verfahren stand wegen der riesigen Datensammlung immer in der Kritik, einige Politiker nannten es sogar verfassungswidrig. Auch die Kosten des Verfahrens wurden immer wieder als unverhältnismäßig in Relation zum Nutzen bezeichnet. Die bisher gesammelten Daten sollen jetzt unverzüglich gelöscht werden und die Arbeitgeber von der noch bestehenden Meldepflicht durch ein neues Gesetz entlastet werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Elena ist (endlich) gestorben

  1. Pingback: Wir leben an einem Kernkraftwerk | Bodeo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.