Endlich: Die Bundestagswahl beendet heute die Ära Merkel

Welcher Kanzler uns in den kommenden Jahren mit welcher Koalition regiert, wird frühestens heute Abend nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr klar.

Das wichtigste Ergebnis ist schon sicher: Merkel ist endlich weg!

Die Möglichkeiten zeigt das Artikelbild alle – aber welche davon sich als Realität manifestieren wird, wissen wir frühestens heute Abend und vermutlich erst nach ein paar Wochen Koalitionsverhandlungen.

Deshalb möchte ich hier nochmal daran erinnern, was „Kohls Mädchen“ Angela Merkel für Deutschland, Europa und die Welt getan hat – und besonders, was nicht. Denn die größte Stärke dieser Frau war eindeutig das Nichtstun!

Vor Merkel gab es in Deutschland noch Hersteller von Handys, Smartphones und Computern. Ganze Programmsuiten wie beispielsweise Star Office wurden hier ohne Microsoft entwickelt und mit StudiVZ & Co. waren die größten Sozialen Netzwerke in unserem Land auf deutschem Mist gewachsen.

Mit Merkel geriet Deutschland immer mehr unter die Räder

All das änderte sich mit Merkel: Sie verspielte unsere Führerschaft auf allen Gebieten moderner digitaler Technologien, denn die einzigen Technologien, die diese Frau wirklich vorantrieb, hatten vier Räder und einen Verbrennungsmotor oder aber spaltbares Material im Reaktorkern…

Wer innovative Ideen hatte, ging damals in die USA, wo es schon viele Visionäre und auch Risikokapital gab – in Deutschland gab es von keiner Bank Geld für Entwicklung und Aufbau digitaler Technologien, und der einsetzende Braindrain brachte die besten deutschen Köpfe ins außereuropäische Ausland.

Merkel befeuerte den digitalen Ausverkauf unseres Landes und nannte das Internet damals „Neuland“ – und irgendwann wurden hier keine Smartphones und PCs mehr gebaut. Speicher, Prozessoren und andere Chips ließ man in Asien fertigen, weil man die Menschen dort noch besser ausbeuten und damit noch kostengünstiger produzieren konnte. So machte Merkel uns alle abhängig von China, Südkorea und den USA.

Die Folgen sieht man seit der Corona-Krise besonders deutlich: Masken, Tests und Desinfektionsmittel waren zu Beginn der Pandemie nur schwer zu bekommen, wenn man sie nicht mit Hilfe korrupter Politiker von CDU und CSU gegen horrende Preise in China beschaffte.

Und heute stehen viele Fertigungsanlagen nicht nur in der Automobilindustrie still, weil keine Computerchips mehr aus Asien kommen.

Die Entrechtung der Deutschen durch Merkel & Co.

Was SPD-Mann und Kanzler Gerhard Schröder (heute Manager eines russischen Gaslieferanten) seinerzeit mit seiner Agenda 2010 deutschen Arbeitslosen angetan hat, grenzt schon an Versklavung:

Nach der Devise „Fördern und Fordern“ mussten die jeden noch so beschissenen und schlecht bezahlten Job annehmen und ihre Kontoauszüge den völlig unqualifizierten und aus allen möglichen anderen Verwaltungsbereichen regelrecht weggelobten Bürohengsten und -stuten regelmäßig vorlegen, die sich an ihrer neuen Macht über die Arbeitslosen bis heute aufgeilen. Wer sich nicht in die Unterhose schauen lassen wollte, dem wurde die „Sozialhilfe“ teilweise bis auf Null gekürzt.

Auch die Grundrechte haben unter Merkel enorm gelitten. Brief- und Telefongeheimnis gibt es de facto in Deutschland nicht mehr, und auch die Freizügigkeit ist dahin. Die Lebensarbeitszeit geht inzwischen bis 67 Jahre und soll noch auf 70 Jahre ausgeweitet werden – und trotzdem gibt es keine Rente, mit der man auch nur einigermaßen anständig den immer kürzeren Rest seines Lebens finanzieren kann.

Und wer dann als Rentner in Grundsicherung Flaschen sammelt, um Geld für eine Tafel Schokolade für die Enkelchen zu beschaffen, darf sich nicht von der ARGE erwischen lassen – denn sonst wird das Flaschengeld von der „Grundsicherung“ abgezogen und es gibt noch eine Sanktion oben drauf.

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf

So sehr die Armen von Merkel-Regierungen immer weiter geschröpft wurden und werden, so großzügig war Kohls Mädchen immer bei den Reichen, der Industrie und der Haushaltspolitik:

Für Reiche gab es Steuersenkungen (z.B. Mövenpick), für die Industrie Unterstützung für klimaschädliche Umweltverschmutzerautos gegen Bestechungsgeld (2013 gab es 690.000 € von BMW für Merkels CDU) und die maroden, von ihren Politikern überschuldeten  Staaten werden mit Negativzinsen künstlich am Leben gehalten, obwohl sie mausetot sind.

Wenn man aber auch noch Geld dafür bekommt, dass man sich welches leiht, öffnet das der weiteren Verschuldung der Staaten Tür und Tor – und Menschen, die sparen, wurden und werden von Angela Merkel und Mario Draghi schon seit Jahren enteignet.

Und während die EZB fleißig Geld für korrupte Politiker druckt, das diese mit Gewinn ausleihen können, zahlen Arme inzwischen nicht nur für von den Banken geliehenes Geld, sondern auch für die Lagerung ihres Geldes bei eben diesen Banken.

Damit die Leute nicht wie seinerzeit die Griechen in ihrer Finanzkrise ihr Geld lieber im Garten vergraben, weil das keine Zinsen kostet, gibt es immer wieder neue Versuche, das Bargeld generell als Zahlungsmittel abzuschaffen, der Druck von 500-Euro-Scheinen wurden schon vor Jahren eingestellt.

Der Klimakollaps ist ganz nah, und ein echter Staat Europa in weiter Ferne

Das sind nur die Highlights von 16 Jahren Merkelscher Politik – und selbst die sprengen eigentlich schon den Rahmen dieser kurzen Rückschau auf die Ära Merkel, die Deutschland bis heute ganz nah an den Abgrund geführt hat.

Dabei habe ich hier zu den wichtigsten Zukunftsthemen Klimawandel und zum Umbau der EU zu einem echten Staat noch gar nichts gesagt! Da ist Monsieur le président de la grande nation Emmanuel Macron ein ganz anderes Kaliber – und Frau Merkel hat den Präsidenten unseres Nachbarlandes Frankreich einfach nur links liegen gelassen.

Hoffentlich sind wir nach der heutigen Bundestagswahl nicht schon wieder einen Schritt weiter…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.