Endlich Schluß mit den nervenden Pabst-Sondersendungen

SixtinaEndlich haben die Katholiken wieder einen neuen Pabst.

Soeben stieg weißer Rauch aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle auf, so dass die extrem nervenden Sonderberichte und Sondersendungen zum Chef dieser christlichen Sekte hoffentlich bald aus den Medien verschwinden.

Der neue Oberkatholik ist der bisherige Erzbischof von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, der als Pabst Franziskus der 1. genannt werden wird.

Hoffentlich zahlt der Vatikan wenigstens etwas für die völlig unangemessene Fernsehwerbung für seine Sekte, die ihm insbesondere auch die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender beschert haben. Das könnte ja in einen Fonds zugunsten von durch katholische „Geistliche“ sexuell mißbrauchte Kinder eingezahlt werden, da warten viele schon seit Jahrzehnten auf Hilfe…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.