Energiepauschalen-Phishing per Email und SMS

 

Auch die Betrüger haben sich jetzt wieder etwas einfallen gelassen: Mit scheinbar guten Nachrichten per Email oder SMS vom Finanzamt oder der Bank zur Energiepauschale wollen sie jetzt persönliche Daten abgreifen.

In Emails und SMS geben sich Betrüger jetzt auch als Banken und Behörden aus und übermitteln gute Nachrichten: Es müssten nur Kontaktdaten verifiziert werden und schon bekäme man die staatliche Energiepauschale ausbezahlt, heißt es da im Text. Vor solchen betrügerischen Emails und SMS warnt jetzt auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Verbraucherzentrale rät, keinem in Nachrichten zur Energiepauschale enthaltenen Link zu folgen. Auch solle nicht auf solche Nachrichten geantwortet werden. Stattdessen sollten diese als Spam markiert oder in den entsprechenden Ordner verschoben werden.

Bei SMS solle die Nachricht gelöscht und auch die Absenderrufnummer blockiert werden, rät die Verbraucherzentrale. Hat man eventuell doch schon Daten angegeben, sollte man vorsorglich Anzeige bei der Polizei erstatten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Email, News, Sicherheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.