Eplus-Mobilnetz wird für viele langsamer

TelefonicaO2Eplus_orMobilfunkriese Telefónica verlängert die Aktion “Highspeed für jedermann” für seine Kunden im E-Plus-Netz nicht erneut, erklärte das Unternehmen.

Mit dem 30. Juni 2016 endet die Aktion, bei der alle E-Plus-Kunden eine Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s erhalten.

Dabei war es völlig gleichgültig, welche maximale Downloadgeschwindigkeit im Tarif beim Abschluß des Vertrages vereinbart war. Gestartet hatte E-Plus seine Aktion im Dezember 2013. Seitdem wurde sie schon mehrfach verlängert – auch, nachdem E-Plus von Telefónica übernommen wurde.

Ab Juli kann es träge werden

Vom 1. Juli 2016 an erhalten alle Nutzer des E-Plus-Netzes nur noch die im jeweiligen Tarif festgelegte maximale Downloadgeschwindigkeit, erklärte Telefónica jetzt. Besonders bei älteren Tarifen kann dieser Geschwindigkeitseinbruch sehr deutlich ausfallen.

Wer dann eine deutlich geringere Geschwindigkeit erhält und sich damit nicht abfinden will, müsste dann bei Bedarf in einen anderen Tarif überwechseln oder alternativ eine Option buchen, mit der eine höhere Geschwindigkeit möglich ist.

Das Auslaufen der Aktion betrifft leider auch alle Partnermarken wie beispielsweise Aldi oder Simyo, die auch das E-Plus-Netz verwenden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.