Erdogan feuert im Korruptionsskandal 350 Polizisten

erdogansendeIm wahrsten Sinne des Wortes über Nacht hat der mit seiner Regierung in einen riesigen Korruptionsskandal verwickelte türkische Ministerpräsident Erdogan allein in der Hauptstadt Ankara 350 Polizisten entlassen.

Regierungschef Erdogan wirft den Beamten vor, die Regierung nicht vorab über Ermittlungen informiert zu haben.

Es soll sich bei den Entlassenen größtenteils um hochrangige Beamte handeln. Alleine 80 der betroffenen Polizisten seien in Ankara in Führungspositionen der Abteilungen für Finanzkriminalität, für die Bekämpfung des Schmuggels und für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität beschäftigt gewesen, meldete die Nachrichtenagentur Dogan. 250 der betroffenen Stellen seien bereits neu mit Erdogan-Vertrauten besetzt worden.

GuelAbdullahErdogan bezeichnet den Skandal von Anfang an als ausländische Verschwörung, die seine Regierung schwächen will. Am Wochenende warf er der türkischen Justiz vor, einen Putsch versucht zu haben. Erdogans Parteifreund Präsident Abdullah Gül sicherte eine umfassende Aufklärung der Vorwürfe zu.

Wer’s glaubt…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.