Erdogan regt sich über eine Karikatur auf

KarikaturTuerkenErdoganDen türkischen Präsidenten sieht man in der Karikatur aus einem Schulbuch als Kettenhund, was für Verärgerung bei Recep Tayyip Erdogan sorgt. Schon gestern hat türkische Regierung darauf empört reagiert und deshalb auch den Deutschen Botschafter in der Türkei einbestellt.

Das Ministerium hatte gestern Abend mitgeteilt: „Diese Art von Karikaturen, die auch in Schulbüchern verwendet werden, spiegeln leider die Zunahme von Rassismus und Ausländerfeindlichkeit in Deutschland.

Inzwischen haben sich auch deutsche Politiker dazu geäußert: Die CDU-Bundestagsabgeordneten Cemile Giousouf und Oliver Wittke bezeichneten den Abdruck als „völlig inakzeptabel“.

Diese beiden schwarzen Abgeordneten kommen mir vor wie zwei Speichellecker, die Angst haben, Erdogan keine Panzer mehr verkaufen zu können. Ich finde die Karikatur nur lustig, auch weil sie recht treffend ist.

Wer setzt sich denn in dem Witz durch, das ist doch der Türke! Und die Deutschen gehen artig zur Türkenhütte und genießen Bauchtanz, Brotzeit „mit scharf“ und last not least die Wasserpfeife – das ist doch eher gezeichnete Integration, ohne den Türken herabzusetzen, dem gehört schließlich der Laden!

Möglicherweise guckt deshalb auch der Köter so grimmig – für Integration steht Erdogan ja nun bekanntlich eher nicht.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann von den Grünen wies die Kritik dagegen heute klar zurück: „Eine Karikatur karikiert, deshalb heißt sie so.

Weiter sagte Kretschmann, Erdogan wolle damit nur von Rechtsstaatsproblemen im eigenen Land ablenken. Er solle sich besser darum kümmern, wie er selbst mit seinen Kritikern umgehe: „Das ist uns bekannt und missfällt uns außerordentlich.

Bild über Twitter

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.