Erdogan sperrt Wikileaks wegen veröffentlicher AKP-Emails

WikileaksAKPWikileaks hat gestern Abend fast 300.000 Emails von und an Postfächer der türkischen Regierungspartei AKP veröffentlicht.

Die Enthüllungsplattform erklärte dazu, es handele sich um den ersten Teil einer ganzen Serie von weitern Veröffentlichungen dieser Art, die noch geplant seien.

Das Material sei Wikileaks eine Woche vor dem gescheiterten Putschversuch gegen Präsident Erdoğan zugespielt worden und man habe die Veröffentlichung nur wegen der aktuellen Ereignisse jetzt vorgezogen.

Im Internet einsehbar seien schon die Inhalte von insgesamt 762 Email-Postfächern der Domain “akparti.org.tr”. Die Namen der zuerst zugänglich gemachten Postfächer fangen mit den Buchstaben zwischen A und I an, wobei die jüngste E-Mail vom 6. Juli stamme und die älteste aus dem Jahr 2010.

Die türkische Regierung laut Wikileaks inzwischen die Sperrung der Internetseite in der Türkei angeordnet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.