Erste Nutzer merken den Ausfall des Bürgernetzes am Markt

Eigentlich wollte ich zu dem Thema nichts mehr sagen – die Lage am Marktplatz Lüdinghausen spricht ja auch deutlich für sich selbst – und wirft ein trauriges Licht auf das Herz unserer Stadt. „Tote Hose“ beim freien WLAN ist ein gutes Synonym dafür. Es gibt keinen freien Internetzugang mehr auf dem Lüdinghauser Marktplatz.

Immer wieder Anfragen von Betroffenen

Vorgestern sprach mich (nicht als erster) einer der Händler am Markt an und wollte wissen, ob der Router zum Bürgernetz Freifunk „Forum LH“ nicht irgendwie verstärkt werden kann.

Wir haben dazu einen Test mit einer Außenantenne mit Richtcharakteristik an diesem Router verabredet, der seit dem Ausfall der letzten beiden Router direkt am Marktplatz „LH-Markt“ Ende Januar seine Nutzerzahl schon verdreifacht hat.

Selbst wenn das beim einen oder anderen Freifunk-Nutzer die Situation verbessert, ist das aber im Grunde nur ein herumdoktern an den Symptomen.

Die Freifunk-Karte zeigt das Problem in Lüdinghausen

Das Problem dürfte mit dem wärmeren Wetter deutlicher werden, wenn der Lüdinghauser Marktplatz voll mit Menschen, aber ohne kostenlose WLAN-Verbindung ins Internet via Bürgernetz Freifunk ist.

Da helfen auch keine 20 Router in der Hauptstelle der Sparkasse, die soweit weg von anderen Freifunk-Routern sind, dass sie sich nicht mit dem Restnetz verbinden können. Und die Menschen sitzen nun mal am Marktplatz und nicht auf dem Parkplatz der Sparkasse.

Wenn Sie einen Blick auf die Freifunk-Karte werfen, sehen Sie sofort, dass der Freifunk in Lüdinghausen kein zusammenhängendes Netz mehr ist, sondern fast nur noch aus kleinen WLANInseln besteht, die untereinander nicht mehr verbunden sind

Freifunk nur zum Selbstschutz?

Ein einziger Freifunk-Router über dem Outdoor-Geldautomaten der Sparkasse, beispielsweise im Laden „Geipings Vortagsbrot“ würde das Problem sofort beseitigen.

Aber böse Zungen behaupten inzwischen, dass die Sparkasse mit ihren vielen Freifunk-Routern nicht etwa wirklich freie Internetzugänge für Lüdinghauser Bürger unterstützen möchte, sondern eher sich selbst vor durch Mitarbeiter und Kunden verursachten rechtlichen Problemen schützen.

Das gilt natürlich auch für andere Insel-Freifunk-Anbieter wie beispielsweise das Hotel zur Post oder die neue Sparkassenfiliale an der Geschwister-Scholl-Straße…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.