Es wird Zeit, die Birne unter Betreuung zu stellen

HelmutKohl_MaikeRichter-Kohl_Wikipedia_CC2.0_ChristlichesMedienmagazinProAltkanzler Helmut Kohl, allgemein wegen seiner früheren Kopfform „die Birne“ genannt, hat inzwischen keine Birne mehr. Physikalisch gesehen sind die eingefallenen Hängebäckchen des hohen Alters Schuld, die heute eher an bestimmte Hunderassen als an Obst erinnern. Psychisch liegt es vermutlich auch am Alter, dass der Mann die Welt so anders sieht als andere.

Kohl behauptet beispielsweise, dass der Mauerfall nicht etwa von den Ostdeutschen mit ihren mutigen Demonstrationen verursacht wurde, sondern disqualifiziert diese erfolgreichen Freiheitskämpfer im Nachhinein zu von der Stasi unterwanderten Hirnlosen.

Wir wissen ja bis heute nicht, wie hoch der Anteil der Stasi an diesen Inszenierungen der Friedensgebete war und wie weit die Stasi zum Teil diese Sachen inszeniert hatte, um bestimmte Szenarien zu erreichen – möglicherweise auch, um zuzuschlagen„, soll Kohl nach Informationen des Spiegel dazu von sich gegeben haben.

Der Spiegel-Artikel, der diese mehr als merkwürdigen Ansichten eines Mannes, der dem Tod sicher näher ist als dem Leben und schon nicht mehr richtig sprechen kann, transportiert, ist interessanterweise auch noch mit „Armleuchter von der CDU“ überschrieben.

Der alte Mann sollte besser das Rundum-Bashing unterlassen und seine letzten Tage als Mensch auf der Erde zu genießen versuchen, denn niemand demontiert aktuell den Altkanzler schneller und weiter als er selbst – direkt gefolgt von seiner jungen Lebensgefährtin Maike Richter-Kohl, die sich vermutlich um die Einnahmen aus „seinem“ neuen Buch kümmert…

Foto: Wikipedia / CC 2.0 / Christliches Medienmagazin pro / 2009

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.