ESA aktualisiert Windows 98-Software von Mars Express

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat jetzt endlich beschlossen, der noch auf Windows 98 basierenden Software der Sonde Mars Express ein Update zu verpassen. Das Projekt lief die ganze Zeit auf einem 20 Jahre alten Betriebssystem, und die Organisation glaubt, dass ein Update ihre Chance erhöhen könnte, die Geheimnisse des Roten Planeten zu entdecken. Dieses System-Update wird es möglich machen, die Oberflächen des Mars und seines Mondes Phobos detaillierter zu betrachten.

Der Wasserfinder auf dem Mars

Die erste große wissenschaftliche Entdeckung machte MARSIS im Jahr 2018, als es dazu beitrug, ein unterirdisches Wasserreservoir auf dem Mars zu finden, das unter einer 1,5 Kilometer dicken Eis- und Staubschicht liegt.

MARSIS richtete seine über 40 Meter lange Antenne für niederfrequente Radiowellen auf die Oberfläche des Planeten und konnte so mehrere Schichten der Marskruste durchdringen und Daten übertragen. Seitdem hat MARSIS noch drei weitere Wasserquellen entdeckt und dabei viele Informationen über die Struktur und Geologie des Planeten zutage gefördert.

Bild: ESA

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.