Ethereum-Kurs gibt deutlich nach

Bitcoin-Konkurrent Ethereum hatte in der ersten Jahreshälfte genau wie Platzhirsch Bitcoin eindeutig einen Hype, der jetzt aber erst mal vorbei zu sein scheint. Der Kurs der Kryptowährung Ethereum ist in den letzten vier Wochen um mehr als 50 Prozent eingebrochen. Inzwischen ist eine Ethereum-Einheit noch 170 Euro wert; am 12. Juni gab es dafür noch 350 Euro.

Das könnte einen positiven Effekt auf die Lieferbarkeit von High-End-Grafikkarten haben, denn bei diesem Kurs lohnt es sich eher nicht mehr, mit Grafikkarten wie der Radeon RX 470/480 oder der RX 570/580 als Kryptogeldminer unterwegs zu sein. Das hatte ja schon seit längerer Zeit zur Verknappung solcher Grafikkarten besonders in Europa geführt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.