EU-Kommissarin Neelie Kroes gegen deutsches Email-Netz

Neelie_kroesNach einem Plan der Deutschen Telekom soll ausländischen Geheimdiensten das Ausspionieren von Daten mit einem innerdeutschen Email-Netz inklusive nationaler Cloud erschwert werden.

EU-Kommissarin Neelie Kroes findet das nach einem Bericht von Golem nicht sinnvoll. Sie verstehe zwar, wenn Deutschland „seine hohen Sicherheitsstandards besser vermarkten will“, sagte sie in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Es mache aber keinen Sinn, bald 28 Clouds in Europa zu haben.

Nach dem Plan der Deutschen Telekom sollen bestimmte Daten wie Emails nicht mehr über Knotenpunkte in Drittländern laufen. „Beim Transport zwischen Sendern und Empfängern in Deutschland wollen wir garantieren, dass kein Byte Deutschland verlässt und auch nicht vorübergehend die Grenze überschreitet“, sagte Telekom-Datenschutzvorstand Thomas Kremer.

Nach Kommissarin Kroes wäre das ein Fehler: „Wir können den globalen Markt nicht erobern, wenn wir unsere Daten in nationalen Grenzen einsperren.“

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.