EU-Sanktionen gegen Deutschland wegen Telefonprovidern

Das war kaum anders zu erwarten im Land der Lobbyisten-Regierung: Die EU-Kommission leitete jetzt ein Verfahren wegen Vertragsverletzung gegen Deutschland und andere Länder, die die neuen europäischen Regeln zur Telekommunikation nicht innerhalb der Fristen umgesetzt haben, ein.

Einige der gemahnten Länder haben wenigstens die teilweise Umsetzung melden können – aus Deutschland kam gar nichts. Dabei geht es für den Verbraucher um gerechtere Bedingungen wie das Verbot von Kosten für Warteschleifenzeit bei kostenpflichtigen Rufnummern oder das Recht, innerhalb eines Tages ohne Rufnummernänderung den Telefonanbieter zu ändern. Aber die Interessen der Telcos liegen der schwarz-gelben Regierung mal wieder näher als die der Verbraucher.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.