EuGH kippt die Vorratsdatenspeicherung erneut

Es ist wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Menschen, die nicht wollen, dass Politiker und ihre Handlanger alle Menschen permanent belauschen und ihre Kommunikation per Vorratsdatenspeicherung aufzeichnen: Der EuGH hat heute (nicht zum ersten Mal) die Vorratsdatenspeicherung eindeutig gekippt.

Den datengeilen Politikern haben Europas höchste Richter für den einen oder anderen noch einmal ganz langsam zum Mitschreiben erklärt : Eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist grundrechtswidrig!

Besonders betroffen: Ärzte, Psychiater, Seelsorger, Journalisten und Politiker

Besonders betroffen sind bei der in Deutschland gegen besseres Wissen aus dem ersten Urteil des EuGH natürlich die speziellen Berufsgruppen, deren Kommunikationsdaten ihnen die korrekte Ausübung des Berufes unmöglich machen.

Das sind Ärzte, Psychiater, Seelsorger oder Journalisten – aber auch andere Politiker (beispielsweise von der Opposition oder nicht zugriffsberechtigte Konkurrenten zugriffsberechtigter Politiker und Beamter.

Privatleben offen ausgebreitet

Die Gesamtheit anlasslos gespeicherter Daten lasse „sehr genaue Schlüsse auf das Privatleben der Personen zu, deren Daten auf Vorrat gespeichert werden„, erklärten die Richter zu den vom EuGH zusammengezogenen Verfahren aus England und Schweden. Deshalb handele es sich auch um einen schwerwiegenden Grundrechtseingriff, wenn ohne jeden Anlass Verkehrs- und Standortdaten gespeichert würden.

Wie ich allerdings Stasi-Merkel und Thomas die Misere kenne, werden die nicht die Finger davon lassen, denn der EuGH hatte sich ja schon vor zweieinhalb Jahren genauso eindeutig geäußert – und sie haben es danach trotzdem wieder getan und stehlen uns die Privatsphäre, die das Grundgesetz und der EuGH ja eigentlich garantieren sollen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu EuGH kippt die Vorratsdatenspeicherung erneut

  1. Pingback: Vorratsdatenspeicherung vorläufig ausgesetzt | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.