Facebook mit neuen Geschlechtsvarianten für seine Mitglieder

FacebookDiversityAb sofort bietet Facebookseinen Mitgliedern in den USA zusätzliche Geschlechtskategorien zur Auswahl an. Damit öffnet sich das Soziale Netzwerk auch Menschen, die sich nicht eindeutig einem biologischen Geschlecht zugehörig fühlen.

Außer “männlich” und “weiblich” können Nutzer neuerdings beispielsweise auch “intersexuell” oder “transsexuell” in ihrem Profil festlegen.

Als Sahnehäubchen dürfen Mitglieder darüber hinaus künftig auch das Personalpronomen auswählen, mit dem in öffentlichen Nachrichten auf sie verwiesen wird. Statt wie bisher nur “er” oder “sie” ist nun auch ein geschlechtsneutrales “es” verfügbar. Die Benutzer können auch festlegen, welche ihrer Freundesgruppen die von ihnen gewählte Geschlechtsangabe sehen dürfen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.