Facebook-Folgen für Daimler-Mitarbeiter

Der Nachrichtendienst Golem meldet, dass die Facebook-Gruppe „Daimler-Kollegen gegen Stuttgart 21“ auf Betreiben von Daimler abgeschaltet wurde, weil dort angeblich der Firmenchef beleidigt wurde: Merkel, Mappus und Daimler-Chef Zetsche wurden dort als „Spitze des Lügenpacks“ bezeichnet.

Ich persönlich würde das auch unterschreiben. Aber ich bin auch schon Rentner. Arbeiter, die mit der „gefällt mir“- Schaltfläche Ihre Zustimmung gaben, hatten ein Problem: sie wurden in die Personalabteilung zitiert. Das zeigt doch deutlich, dass man besser vorsichtig beim Umgang mit den „sozialen“ Seiten wie Facebook umgehen sollte, damit man die asozialen Folgen dieser Marketing-Einrichtungen nicht zu spüren bekommt.

Fazit: Zu Ihrer eigenen Sicherheit kein „Liken“ mehr, keine persönlichen Daten für Facebook & Co, es sei denn, Sie akzeptieren die Folgen, die bis zum Arbeitsplatzverlust gehen können!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Lokales, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.