Facebook greift Googles YouTube mit Watch an

Facebook startet sein Konkurrenz-Angebot Watch und greift damit die Google-Tochter YouTube gleichzeitig fast überall auf der Welt (außer in China und Nordkorea) an.

Bisher war die Facebook-Plattform Watch nur in den USA aktiv. Dort sieht man verschiedene Shows mit einzelnen, meist nur kurzen Episoden. Das Angebot geht breitbandig über Sport-Clips, Vlogs, Koch- und Comedy-Shows und auch Dokus.

Watch bündelt im Grunde die Videos aus Facebook-Seiten an einem zentralen Ort. Dabei ist die individuelle Auswahl der Videos abhängig von den Sehgewohnheiten des Benutzers.

Dazu zeigt Watch auch an, welche der Videos sogenannten „Freunden“ gefallen haben oder von denen sogar geteilt wurden – die Basis der „Blasenbildung für Dummies“ beim Gesichterbuch.

„Wir wissen, dass es eine gewaltige Konkurrenz um die Zuschauer gibt“, erläutert die zuständige Facebook-Managerin Fidji Simo das Projekt. Aber Googles Plattform YouTube ist immer noch die klare Nummer Eins für Internet-Videos, das dürfte kein Selbstläufer für Facebook und Watch werden…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Seitenerstellung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.