Facebook hat seinen Zenith wohl überschritten

Die aktuelle, umfangreiche Studie des Global Web Index zeigt deutlich, dass die Aktivität im (noch) größten Sozialen Netzwerk zurückgeht. Die Untersuchung basiert auf 100.000 Interviews und untersuchte 27 verschiedene Länder. Am stärksten ist der Rückgang der Aktivität in den USA zu sehen, da wurden 15% weniger Nachrichten zwischen den „Freunden“ verschickt. Die Beitritte zu Gruppen gingen um 10% zurück. Aber auch in Europa sind die Effekte deutlich.

So kennt man es schon immer von allen Hypes des Internet. Sehr deutlich war das zum Beispiel auch in Second Life – vor 5 Jahren wurde in fast jeder Nachrichtensendung im Radio oder im Fernsehen davon berichtet, die Nutzerzahl stieg auf an die 20 Millionen. Und dann war auf einmal Schluss – die Firmen, Behörden und UNIs stellten fest, dass man da nicht wirklich seine Geschäftsziele unterstützen kann, und übrig geblieben sind ca. 6 Millionen Leute, die halt gerne mit Puppen spielen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.