Facebooks Libra ist eher keine echte Kryptowährung

Bei mehreren Zentralbanken gab es aufgeregte Reaktionen auf Facebooks Ankündigung seiner Kryptowährung Libra. Danach zu urteilen, steht die geplante Facebook-Währung Libra kurz davor, die Weltherrschaft unter den Währungen zu übernehmen…

Und in der Tat scheint das Konzept recht gute Chancen zu haben, anders als zum Beispiel der Bitcoin Unterstützung bei den Verbrauchern zu finden.

Libra scheint eine Mogelpackung zu sein

Allerdings handelt es sich bei Libra keineswegs um eine echte Kryptowährung, sagen Kritiker, wie unter anderem Technology Review in „Mogelpackung Facebook Libra?“ berichtet.

Eine Blockchain ohne Blöcke und Kette ist keine Blockchain

Das technische Konzept von Libra wird dort kritisiert und und auch die uneigennützige Motivation des Fratzenbuches bezweifelt.

Zu den ersten Kritikern nach der Veröffentlichung der Libra-Informationen zählt auch FT Alphaville. Dieser Blog der Financial Times, der die Krypto-Szene schon länger kritisch begleitet, brachte unter anderem einen Artikel dazu unter dem Titel „Facebook Libra: Blockchain, aber ohne Blöcke und Kette“, der Facebook wohl gar nicht gefiel…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.