Fake News von Amazon auf Twitter

Um Berichten zu schlechten Arbeitsbedingungen in den Lagern des Versandhändlers etwas entgegensetzen, belohnt Amazon jetzt Lagermitarbeiter, die auf Twitter positiv über ihren Arbeitsalltag berichten.

In diesen Positiv-Tweets werden die Arbeitsbedingungen in Amazons Versandlagern als bestens dargestellt, wie man als Tenor einer Reihe von Beiträgen auf Twitter nachlesen kann.

Die Jubelperser des Online-Versandhändlers Amazon

Techcrunch hat schon insgesamt 14 Twitter-Nutzer identifiziert und sich dann von Amazon bestätigen lassen, dass diese von dem Online-Versandhändler ausgesucht wurden, um positiv über die Arbeit bei Amazon zu berichten.

Dafür sollen sie sogar belohnt werden. In diesem Jahr machte auch der Vorwurf aus Amazons Versandzentren in Großbritannien die Runde, dass Mitarbeiter in Amazons Versandzentren dermaßen unter Erfolgsdruck stünden, dass sie sich den Gang zur Toilette lieber sparen und in eine Flasche pinkeln – das sagt ja eigentlich alles…

Foto: Alvaro Ibanez,  CC BY 2.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.