Festplatten bleiben noch monatelang teuer

Durch das große Hochwasser in Thailand, das mehrere Festplatten-Fertigungsanlagen zerstörte, kam es Ende letzten Jahres zu massiven Fertigung- und Lieferausfällen für Festplatten. Die Preise gingen drastisch in die Höhe.

Der Branchenverband Bitcom informiert, dass die Festplattenpreise noch monatelang auf dem aktuell sehr hohen Niveau bleiben. Neue PCs sind nicht nennenswert teurer geworden, weil die Hersteller eine Mischkalkulation fahren. Aber zum Beispiel bei externen Festplatten wurde so manche Kaufentscheidung wegen des hohen Preises schon verschoben.

Unser Tipp: Wenn möglich, gerade mit der Anschaffung hochkapazitiver Festplatten noch ein paar Monate warten. Wem das schwer fällt, der kann seine vorhandene Festplatte ein wenig von unnötigen Daten befreien und damit wieder Speicherplatz frei machen.

Intensive Garbage Collection mit anschließender Reorganisation kann helfen, die Zeit zu überbrücken, bis sich das Preisniveau bei Festplatten wieder gesenkt hat.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.