Firefox 23 Beta mit vielen Neuerungen

FF23LogosSoeben hat Mozilla die Betaversion von Firefox 23 veröffentlicht. Die neue Browserversion nutzt die GPU um Videos zu dekodieren und hat einen neuen Netzwerk-Monitor bekommen.

Außerdem bekommt Firefox mit Version 23 ein überarbeitetes Logo. Hier hat man sich wohl an Apples neuem Flach-Design orientiert, denn das bisherige Logo wurde einfach nur weichgespült.

Eine Option, die Mozilla aus den Einstellungen entfernt hat, könnte Benutzer verärgern: Die Optionen „Bilder immer laden“, „Javascript aktivieren“ und „Tableiste immer zeigen“ wurden aus den Einstellungen entfernt. Es ist also nicht mehr einfach möglich, die Ausführung von Javascript oder das automatische Laden von Bildern zu deaktivieren.

Auch das HTML-Tag „blink“ und die CSS-Angabe „text-decoration: blink;“ werden von Firefox 23 nicht mehr unterstützt – dagegen wird wohl niemend etwas haben…

Der neue Browser besitzt jetzt einen Share-Button und unterstützt das von Mozilla entwickelte Share-API. Damit will Mozilla die diversen Share-Buttons auf Webseiten überflüssig machen, indem der Browser selbst eine entsprechende Funktion mitbringt, die Mozilla zusammen mit Facebook entwickelt hat. So ist Facebook dann auch das erste soziale Netz, das Firefox mit seinem Share-Button unterstützt.

Das ist in meinen Augen die verzichtbarste Neuerung beim Firefox 23…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, Programmierung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.