Firefox 30 macht sieben Sicherheitslücken dicht

Firefox30Mozilla hat mit dem aktuellen  Firefox 30 sieben Sicherheitslücken geschlossen, von denen fünf von den Entwicklern als kritisch eingestuft werden .

Bei diesen Lücken handelt es sich um mehrere Speicherverwaltungsprobleme und ein Problem mit Flash-Inhalten in der OS-X-Version des Moztilla-Browsers, das Angreifer benutzen könnten, um Clickjacking zu betreiben.

Durch Missbrauch eines Bugs, der den Mauszeiger verschwinden lässt, kann der Angreifer mit einem Fake-Cursor sein Opfer dazu bringen, auf eingebetteten Content zu klicken, ohne dass es das selbst bemerkt (MFSA 2014-50).

Wer Firefox noch in einer Vorgängerversion nutzt, sollte seinen Browser dringend updaten, das macht seinen PC sicherer.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.