Firefox nicht mehr für Windows XP und Vista

Wenn es nach Mozilla geht, sollte einer der guten Vorsätze für das neue Jahr die Aufgabe von Windows XP und Windows Vista sein. Deshalb gibt es jetzt beim Hersteller des Browsers Firefox etwas Druck für Menschen, die trotz bester Argumente (Fragen Sie mal einen Benutzer von Windows 10, ob er zu XP zurück möchte…) nicht loslassen können.

Windows XP und Windows Vista sollen nach einem Artikel im Mozilla-Blog nur noch bis zum März 2017 von den regulären Software-Versionen von Firefox unterstützt werden.

Neue Firefox-Versionen werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr als Updates installiert.

Stattdessen empfiehlt Mozilla Leuten, die glauben, ohne die Alt-Betriebssysteme nicht leben zu können, die Extended Support Releases (ESR) des Browsers. Firefox ESR ist besonders bei Administratoren beliebt, weil seltener grundlegende Änderungen durchgeführt werden und die ESR-Versionen auch nur Sicherheitsupdates erhalten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, News, Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Firefox nicht mehr für Windows XP und Vista

  1. Pingback: Kein Firefox-Browser mehr unter Windows XP und Vista | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.