Firmen kaufen mehr Chromebooks als Macbooks

Die Marktforscher von der NPD Group bescheinigen Googles Chromebooks einen rasanten Aufschwung im Unternehmensmarkt. Danach erreichten die Chromebooks in diesem Sektor im Jahr 2013 einen Marktanteil von 21 Prozent aller vorkonfigurierten Notebooks.

Die NPD Group erfasste dabei  die Verkäufe von Januar bis November 2013 im “Commercial Channel” in den USA, zu denen Verkäufe an Unternehmen, Schulen, Behörden und andere Organisationen gehören.

Googles Chromebooks überholten damit auch Apples Macbooks, die im Vorjahr mit 2,6 Prozent den zweiten Platz hinter den führenden Windows-Notebooks einnahmen, in diesem Jahr aber auf einen Marktanteil von 1,8 Prozent zurückfielen.

Verkäufe von Apples iPads gingen von 17,1 auf 15,8 Prozent zurück, während Android-Tablets ihren Marktanteil von 4,2 auf 8,7 Prozent steigern konnten. Auch Windows-Tablets konnten sich von schwachen 0,8 Prozent auf immerhin 2,2 Prozent verbessern.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.