Flinten-Uschi im Selbstverteidigungsmodus

VonDerLeyen2012tDie Dementis des Hauses von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, besser bekannt als die bärtige Flinten-Uschi, mit denen das Ministerium eine SPIEGEL-Meldung zerstreuen will, sind schon ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

In der Meldung der Zeitung war zu lesen, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble bezweifelt, dass die von Ministerin von der Leyen angekündigte Attraktivitätsoffensive für die Bundeswehr, ein millionenschweres Aufhübschungsprogramm, angesichts der desaströsen Ausrüstungslage der Bundeswehr ihr Thema sein kann.

So verteidigt der Finanzminister seine „schwarze Null“ und tritt der Kollegin damit kräftigst auf die Füße.

Die Reaktion aus des Verteidigungsministeriums zeigt deutlich, wie nervös von der Leyen inzwischen ist. Ihre Umfragewerte sind ganz tief im Keller. Gleichzeitig steht die Ministerin als Chefin einer Trümmertruppe da: Die Bundeswehr kann ihre Aufgaben kaum noch erfüllen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Politik, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.