Foto: Herbstwetter in Lüdinghausen

Der Herbst ist da und bringt das passende Wetter mit: Es ist windig, dunkel, nass und kalt draußen – eindeutig zu kalt für diese Jahreszeit.

Naja, besser deutscher Herbst als ein Hurricane wie aktuell Irma, die sich gerade in der Karibik aufmacht, um die Dominikanische Republik platt zu machen. First they took Puerto Rico, then they take Miami.

Bei meinem letzten Aufenthalt in Miami logierte ich mit meiner Familie zum Jahresende 1989 in einem der obersten Stockwerke des Double Tree Hotels direkt an der Atlantikküste. Von dort aus konnten wir bei gutem Wetter nicht nur über ganz Miami, sondern auch weit auf das Meer hinausschauen.

Bei uns in Lüdinghausen könnte sich die Sonne am kommenden Sonntag endlich mal wieder zeigen – wozu heißt es denn: „nomen est omen“? Oder ist das vielleicht schon auf der anderen Seite der Bauernregel-Brücke zwischen Meteorologie und Esoterik?

Allerdings erklärte mir schon vor über 50 Jahren ein Freund diese Zusammenhänge auf eigenartige Weise: „Nomen est Omen, Omen ist Schall, Schall ist Rauch – und doof bist Du auch!“ Ich weiß allerdings auch nicht mehr, was der Junge vorher geraucht hatte…

Foto: Klaus Ahrens, Smartphone Huawei P6, CC BY-SA 4.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Mobilgeräte, News, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.