Foto: Vollmond über Lüdinghausen

Ich habe gerade mein bisheriges Smartphone Huawei P10 in den Ruhestand geschickt und benutze jetzt ein Samsung A21S. Mit Fotos vom Vollmond vergleiche ich gerne die Qualität der Kamera mit der des Vorgängermodells. Das Artikelbild hat unser früherer Hausfotograf Martin mit einer Canon EOS 600D aufgenommen.

Den Januar-Vollmond habe ich allerdings gerade verpasst, weil es am 28. Januar zu viele Wolken dafür gab. Ich hoffe, dass ich beim Vollmond am 27. Februar mehr Glück habe.

Und wenn es wieder nicht klappt, ist das auch nicht so schlimm, denn der Mond läuft schließlich nicht weg. Obwohl – eigentlich läuft er schon weg, aber jedes Jahr nur knapp vier Zentimeter… 😉

Den kommende Vollmond im Februar nannten die alten Germanen noch Hornung und bei den Indianern Nordamerikas hieß er Schneemond. Erst mit den Römern kamen die heutzutage üblichen Monatsnamen in Gebrauch.

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600D, CC BY-SA 4.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Mobilgeräte, Soziales, Tipps und Tricks, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.