Fünfjährige zerlegen unseren Elektronikschrott in Ghana für eine Handvoll Gold

Die umweltpolitische Sprecherin der Grünen Dorothea Steiner schätzt nach einem Bericht von Golem dass nur 25 % unseres Elektronikschrotts in der EU gesammelt und verwertet werden – die restlichen 75 % landen vermutlich in südlichen Ländern.

In Ghana landen zum Beispiel jeden Monat mehr als 500 Containerladungen Elektronikschrott der Industrieländer„, sagt Umweltaktivist Mike Anane dem Filmteam von „Behind The Screen“, das zwei Wochen lang in Ghana drehte.

Dort sitzen in den verseuchten Schrotthalden Kinder, die am offenen Feuer Handys und Computer zerlegen und edle Materialien herauslösen – ohne Handschuhe, ohne Atemschutz.

„Viele der Kinder, die hier arbeiten, werden ihren 20. Geburtstag wohl kaum erleben. Viele von Ihnen sind fünf bis zehn Jahre alt und Sie sind den Schwermetallen dabei voll ausgesetzt. Die Stoffe verursachen Wachstumsstörungen, Atemprobleme, Kopfschmerzen oder Ausschläge und Krebs.“

Foto: aboutpixel.de / Nuggets © schwald-werbegestaltung

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.