Ganze Städte verstarben in World of Warcraft

Vorgestern Nachmittag passierte es. Hacker griffen das Online-Rollenspiel World of Warcraft (WoW) an und töteten tausende virtuelle Existenzen. In den Städten Stormwind und Orgrimmar wurde jeder abgemurkst.

Aber auch in Tarren Mill, Ragnaros, Twisting Nether, Draenor und sicher auch auf anderen Servern hat das große Sterben eingesetzt. Berge von Skeletten türmten sich in den Städten auf. Auch Nicht-Spiele-Character (NSC) waren davon betroffen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.