Geheimdienst-Hintertür auf DSL-Routern von BT?

bt-router-spying-64522f5ed1d03185Eine Gruppe anonymer Autoren behauptet, eine Hintertür in DSL-Routern des britischen Telekommunikationsunternehmens BT (British Telecom) entdeckt zu haben.

Dadurch würde BT den Geheimdiensten GCHQ und NSA Zugriff auf den Netzwerkverkehr seiner Kunden geben.

Das 50-seitige Dokument (PDF) beschreibt detailliert, wie BT angeblich den Internetverkehr der Kunden am Router auf einen IP-Adressblock ableitet, der dem US-Verteidigungsministerium zugerechnet ist.

BT war schon im Zuge der Snowden-Enthüllungen immer wieder in den Verdacht geraten, dem britischen Geheimdienst GCHQ Zugriff auf sein Netzwerk zu gewähren. Einen weiterführenden Bericht finden Sie bei Heise.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.