Gerüchte zur Übernahme von RIM lassen den Kurs steigen

Nach einem Bericht von Boy Genius Report ist der Kurs des kanadischen Handy-Herstellers Research in Motion (RIM) nach Übernahmegerüchten um 10% angestiegen. Gesucht werden sollen Käufer, die Teile des Unternehmens oder den kompletten Konzern übernehmen.

Die Verhandlungen mit Samsung sollen besonders weit gediehen sein, nur der Kaufpreis sei noch nicht akzeptiert. RIM verlangt über 10 Milliarden US-Dollar, obwohl der Konzern nur einen Börsenwet von 8,5 Milliarden US-Dollar hat.

2011 gab es reichlich Negativ-Berichte über RIM. Der Flop des ersten Tablets kostete eine halbe Milliarde an Abschreibungen, der Blackberry-Absatz brach ein, es gab tagelange Ausfälle der Blackberry-Dienste und betrunkene RIM-Manager randalierten im Flugzeug und auch über den kompletten Austausch des Managements wurde gemutmaßt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.