Gestern schloß Microsoft 22 Sicherheitslücken

Gestern war der monatliche Patchday bei Microsoft. 22 Sicherheitslücken wurden mit insgesamt 13 Patches geschlossen. Dazu gehörten auch ein Problem, das sich durch sämtliche Internet Explorer-Versionen zog und eine kritische Sicherheitslücke im Windows Server, durch die man Schadcode ins System einschleusen konnte.

Auch für Office 2003 bis 2010, .NET und Visual Studio gab es Sicherheitsupdates.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.