Glätte verursachte schon über 1.000 Unfälle in NRW

Durch Schnee und Glätte wurden in NRW seit gestern schon 1079 Verkehrsunfälle verursacht. Das betrifft Unfälle zwischen gestern Morgen 6 Uhr und heute Morgen um 5 Uhr.

Dabei verletzten sich 14 Personen schwer, und 63 Menschen kamen mit leichten Verletzungen davon. Nach Schätzung der Polizei entstand dabei ein Sachschaden von rund drei Millionen Euro.

Dabei ereigneten sich zwei Drittel der Verkehrsunfälle wegen des gestern Nachmittag einsetzenden starken Schneefalls erst am Abend und in der Nacht.

Die Wetterlage beruhigt sich zwar heute, aber trotzdem warnt die Polizei weiter vor den glatten Straßen und mahnt alle zu einer besonnenen Fahrweise. Auch Fußgänger und Radfahrer sollten auf den glatten Straßen, Rad- und Gehwegen besonders vorsichtig sein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Lokales, News, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.