Google ändert seinen Suchalgorithmus massiv

Alleine im April hat die Suchmaschine Google 52 Änderungen ihres Suchalgorithmus durchgeführt und jetzt auch in ihrem Blog Inside Search veröffentlicht. Die einzelnen neuen Funktionen haben lustige Bezeichnungen bekommen, aber teilweise auch unangenehme Auswirkungen für Leute, deren Geschäft von Suchmaschinenoptimierung (SEO) lebt.

So soll beispielsweise Horde verhindern, dass einzelne Domains zu stark in den Ergebnissen auftreten, Sep und Citron sollen aktuelle Nachrichten weiter nach oben bringen, Xirtam3 wirkt sich bei Inhalten aus, die sich über mehrere Seiten verteilen.

Raquel sorgt für landesspezifische Ausgaben in den Ergebnislisten, wenn vorhanden und Sudoku erkennt die Quellen einer Website über Domains, Subdomains und Verzeichnisse bis hinunter zu den Seiten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.