Google bekommt Stress mit seiner neuen Bildersuche

googleBilderSearchDie in den USA (google.com) schon aktive neue Bildersuche der Suchmaschine Google sollte eine Verbesserung für Benutzer werden, das hat auch wohl geklappt. Denn wenn man auf eines der Bilder klickt, wird es sofort groß in der Mitte angezeigt.

Allerdings laufen die Webseitenbetreiber, von denen die Bilder stammen, jetzt unter dem Motto „Verteidige Deine Bilder“ Sturm. Bisher führte ein Klick aufs Vorschaubild auf die Internetseite, auf der das Bild gefunden wurde – und das fällt jetzt weg. Und damit auch die Werbeeinnahmen, die landen jetzt bei Google.

Denn die meisten Suchenden haben ja nun keine Veranlassung mehr, auf diese Seite durchzuklicken, es gibt das Bild ja jetzt in groß bei Google.

Man kann das auch „Stehlen von Inhalten“ oder „Raubkopien“ nennen, ohne damit etwas falsches zu sagen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.