Google Music macht Apple’s iTunes Konkurrenz

In den USA ist jetzt Google Music für jedermann freigeschaltet worden. Bisher war der Dienst im Beta-Stadium, und man konnte nur per Einladung teilnehmen. Soeben wurde er mit einem Angebot von gut 10 Millionen Titeln der großen, aber auch von über 1.000 kleinen Labels, für alle geöffnet. Aus Europa erreicht man den Dienst bisher nur über einen Proxy.

Benutzer können einzelne Stücke oder ganze Alben bei Google Music kaufen. Die gekauften Stücke werden dann zu ihrer Google Music-Bibliothek hinzugefügt und können auf allen angeschlossenen Geräten genutzt werden. Man kann auch bis zu 20.000 Stücke in die Cloud hochladen, die dann ebenfalls auf allen Geräten benutzt werden können. Eine Kontrolle bzw. ein Abgleich mit den bei Google Music gekauften Stücken, wie es Apple bei iTunes macht, findet nicht statt.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.