Google stellt Google Video und iGoogle ein

Die große Säuberung bei Google, die schon seit dem letzten Jahr läuft, geht weiter: Nach einem aktuellen Blog-Artikel will der Suchmaschinenriese weitere fünf Angebote einstellen.

Am bekanntesten ist wohl iGoogle, mit dem man sich personalisierte Startseiten anfertigen konnte. Das soll laut Google nicht mehr zeitgemäß.

Bei Google Video kann schon lange nichts mehr hochgeladen werden. Die noch vorhandenen Videos sollen zu YouTube verschoben und Google Video dann geschlossen werden.

Auch Google Mini, Google Talk Chatback und die Symbian Search App sind vom Großreinemachen bei Google betroffen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.