Googles Browser Chrome als Abhörgerät

Ohr2Ein Fehler im Google-Browser Chrome erlaubt es Angreifern, das Rechnermikrofon ohne Wissen des Nutzers zum Abhören seiner Gespräche zu verwenden.

Diese Sicherheitslücke ist Google seit Monaten bekannt, wurde aber bisher nicht behoben.

Jetzt reichte es dem  Sicherheitsexperten Tal Atar aus Israel, und er veröffentlichte eine Beschreibung des Bugs samt Beispielcode für einen Exploit. Dieser zeigt, wie ein Angreifer das  Rechnermikrofon ohne Wissen des Nutzers zum Abhören von Gesprächen im Raum nutzen kann.

Wie das funktioniert, beschreibt auch Heise in einem aktuellen Artikel.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, News, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.