Googles Datenbrille kommt nicht mehr in diesem Jahr

GoogleGlass2Die Datenbrille Google Glass wird nach Informationen des amerikanischen Onlinemagazins Computerworld nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Eine offizielle Stellungnahme dazu wollte ein Google-Sprecher nicht abgeben, er gab nur ein paar typische PR-Statements ab: Google verändere regelmäßig seine Pläne; das Wichtigste sei, ein tolles Produkt für die Kunden zu produzieren – wann immer es auf den Markt komme.

googleglassEs könnte sein, dass die Verzögerungen nicht nur aus der Technik oder der Produktion kommen, denn die Datenbrille stößt inzwischen bei Datenschützern auf massive Ablehnung. Kein Wunder, macht sie doch aus jedem Träger einen kleinen Schlapphut.

Auch der Preis von 300 $ dürfte umso leichter erreichbar sein, je später die Fertigung startet. Die Prototypen, die Interessenten schon kaufen konnten, kosteten ja 1.500 $.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.