Gravierende Sicherheitslücke in Android-Geräten

QualcommNach eigenen Angaben hat die israelische Sicherheitsfirma Check Point vier Sicherheitslücken entdeckt, die fast eine Milliarde Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android betreffen.

Die Quadrooter genannte Schwachstelle können Angreifer ausnutzen, um die vollständige Kontrolle über ein betroffenes Mobilgerät zu übernehmen, heißt es von Check Point. Sie könnten das Gerät zum Beispiel fernsteuern und bekämen dabei Zugriff auf die Daten, die auf dem Smartie oder Tablet gespeichert sind.

Die Probleme liegen in der Treibersoftware des LTE-Chipsatzes der Firma Qualcomm. Laut Check Point reicht es aus, eine einfache App zu programmieren, die noch nicht einmal spezielle Rechte brauchte. Damit könnten Angreifer schon Root-Zugriff auf das Gerät bekommen und hätten volle Lese- und Schreibrechte auf dem gesamten System.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.