Größte Bedrohung für IT-Systeme ist aktuell Erpressersoftware

WurmRansomVirenschutz-Hersteller Kaspersky hat seinen Bericht zur Cybersecurity-Gesamtlage im ersten Quartal 2016 „IT Threat Evolution“  veröffentlicht (PDF).

Danach hat sich Ransomware (Erpressersoftware) als Bedrohung Nummer eins vor den bisherigen Führer der “Bedrohungsliste” Advanced Persistent Threats (APT) geschoben, und es gibt Indikatoren, dass solche Erpressersoftware für den Rest des Jahres 2016 die größte Gefahr bleiben wird.

Kaspersky verzeichnete von Januar bis März 2016 insgesamt 2900 neue Ransomware-Versionen – das ist ein Anstieg um etwa 14 Prozent. Die Zahl der davon betroffenen Benutzer stieg um 30 Prozent.

Kasperskys Sicherheitsprodukte erkannten und verhinderten in dieser Zeit 372.602 Ransomware-Angriffe auf Computersysteme und auch 2896 Versuche, solche Erpressungssoftware auf Mobilgeräten zu installieren.

Die meistverbreiteten Ransomware-Familien im ersten Quartal 2016 waren Teslacrypt (58,4 Prozent), CTB-Locker (23,5 Prozent) und Cryptowall (3,4 Prozent). Alle drei werden hauptsächlich über Spam- und Phishing-Mails mit Links auf präparierte Webseiten verbreitet.

Nach Ländern beobachtete Kaspersky Lab besonders viele Ransomware-Angriffe in Deutschland und Frankreich. Rechnet man die absoluten Zahlen aber auf die Userbasis um, sind beide nicht in den Top 10 vertreten. Vielmehr liegen dann die Niederlande, Italien und Belgien auf den Spitzenplätzen (Bild: Kaspersky Lab).
Die Karte zeigt, daß Deutschland und Frankreich am stärksten von der Welle der Erpressungstrojaner betroffen sind. Ob das mit dem Umzug meines Hosting-Providers Host Europe von Köln nach Straßburg zu tun hat? *grübel* 😉

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.