Groklaw schließt jetzt auch wegen der NSA-Überwachung

groklawWenn man „christlichen“ deutschen Politikern glauben dürfte, gäbe es überhaupt kein Problem mit der NSA und anderen Geheimdiensten. Darf man aber nicht, denn diese Politiker nennen sich zwar christlich, kennen aber weder Tugend noch Moral und dienen nicht dem Volk – sie dienen nur Geld und Macht.

Der britische Geheimdienst tritt gerade die Pressefreiheit in England mit Füßen und verrät die wichtigsten Prinzipien des Landes. Der Ehemann des Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald, David Miranda, wurde gestern auf Basis eines Anti-Terror-Gesetzes! neun Stunden lang auf dem Londoner Flughafen Heathrow festgehalten und verhört. Seine Daten wurden von Camerons James Bonds gestohlen bzw. zerstört.

Ähnlich wurde schon der bolivianische Präsident Evo Morales stundenlang auf dem Flughafenin Wien festgehalten.

Der britische Geheimdienst GCHQ hat die Redaktion der britischen Zeitung Guardian unverhohlen dazu aufgefordert, Festplatten mit sensiblen Informationen entweder herauszugeben oder zu zerstören. Chefredakteur Rusbridger wollte die Datenträger nicht herausgeben. Daraufhin seien zwei Geheimdienstleute in die Redaktion gekommen und hätten im Keller des Gebäudes die Zerstörung der Festplatten beaufsichtigt, schreibt der Chefredakteur in einem heutigen Artikel.

Wichtige Webdienste, die bisher Schutzmechanismen gegen die „Großen Brüder“ wie Verschlüsselungsdienste für Emails anboten, haben lieber ihre Dienste geschlossen, als mit den von korrupten Politikern wie Obama, Cameron und Merkel gedeckten Datendieben zusammen zu arbeiten und ihre Kunden zu verraten, wie zum Beispiel die Email-Verschlüsselungsdienste Lavabit und Silent Circle.

Heute hat sich eine weitere wichtige Seite, die durch die Auseinandersetzung SCO gegen Linux bekannt geworden ist, aus dem Netz verabschiedet: Bei Groklaw werden keine neuen Inhalte mehr erscheinen.

Die Eignerin Pamela Jones gibt als Grund für die Schließung von Groklaw die NSA-Affäre und die mögliche Überwachung der E-Mail-Kommunikation durch den US-Nachrichtendienst an.

Sie selbst erklärt, sie habe vom ehemaligen Betreiber von Lavabit den Ratschlag erhalten, keine E-Mails mehr zu verwenden.

Und was macht der Deutsche Michel? Er wählt Stasi-Merkel wieder zur Kanzlerin!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.