Hacker haben bei Webhoster Hetzner Kundendaten erbeutet

HetznerRobotDer Hoster Hetzner wurde nach einem Bericht von Heise von Hackern mit Erfolg angegriffen. Dabei kopierten die Angreifern auch Kundendaten von den Servern.

Die Angreifer konnten Passwort-Hashes und Zahlungsinformationen erbeuten. Die Attacke soll mit einem bisher noch unbekannten Rootkit durchgeführt worden sein.

Eine Email informierte die Kunden des Hosters am Donnerstagnachmittag, dass Unbekannte mehrere Hetzner-Systeme kompromittiert haben. Bemerkt worden sei das bereits Ende letzter Woche. Die Eindringlinge konnten auch auf die gespeicherten Kundendaten zugreifen.

Wie viele Kunden von dem Datenklau betroffen sind, könne man “technisch noch nicht bewerten”, äußerte Martin Hetzner dazu. In der gehackten Robot-Datenbank waren auch Zahlungsinformationen gespeichert, zu denen Bankdaten von Kunden, die per Lastschrift bezahlen, gehören. Die Angreifer hatten wohl auch Zugriff auf Kreditkartendaten (letzte drei Ziffern der Kreditkartennummer, Ablaufdatum und Kartentyp) sowie gesalzene SHA256-Passwort-Hashes.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.