Hackerangriffe durch die Geheimdienste der USA

nsa_logo_2Nach einem aktuellen Bericht der Zeitung „Washington Post“ erreichen die Hackerangriffe durch Geheimdienste der USA eine neue Dimension:

Nahezu 85.000 Systeme weltweit sollen schon mit Spionage-Software infiziert sein. Die NSA hat vor, die mit ihrem Trojaner verseuchten Computer (sie nennen es „Implants“) als eine Art Bot-Netz zu kontrollieren. Die Angriffe auf Computer laufen unter dem Codenamen „Genie„.

Diese NSA-Software kontrolliert die befallenen Systeme unbemerkt vom Besitzer und nimmt Kommandos vom Geheimdienst entgegen. Die wichtigsten Enthüllungen der „Washington Post“ zum „Genie“-Programm finden Sie in einem Artikel des Spiegel.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.