Hollande läßt die Prostitution in Frankreich verbieten

RoteLady_sIn Zeiten massivster wirtschaftlicher und sozialer Probleme hat der französische Präsident Francois Hollande offensichtlich nichts wichtigeres und sinnvolleres zu tun, als die Prostitution zu verbieten.

Der Vorstoß zur Abschaffung der Prostitution in Frankreich nennt sich „Prostitutionsgesetz“ und wurde jetzt mit der sozialistischen Mehrheit in der französischen Nationalversammlung verabschiedet. Die Huren sind sauer – die Freier erst recht. Viele Menschen haben Angst um ihre Frauen und Kinder…

Scheinheilig ist das deshalb, weil nicht mehr die erwischten Frauen, sondern ihre Freier mit 1.500 € und im Wiederholungsfall sogar mit 3.750 € zur Kasse gebeten werden, wenn man sie erwischt.

Prominente französische Schriftsteller, Schauspieler, Journalisten und TV-Moderatoren forden im „Manifest der 343 Dreckskerle„, das in der Zeitschrift „Causeur“ veröffentlicht wird, das Recht auf käuflichen Sex.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.