Hart für die Fans: Bremen kickt Dortmund aus dem Pokal

Gestern Nacht ist Borussia Dortmund gegen den SV Werder Bremen im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden – und die Trauer bei den BVB-Fans ist groß.

Eigentlich war es ein über weite Züge langweiliges Spiel mit nur seltenen Momenten, das in der regulären Spielzeit mit nach einem schnellen Tor von Bremen und einem Last-Minute-Tor von Marco Reus am Ende der 1. Halbzeit nach langweiliger zweiter Halbzeit zunächst 1:1 endete.

Nach der Verlängerung stand es dann 3:3 – da war dann zusammen mit dem nachfolgenden Elfmeterschießen endlich richtig Spannung im Spiel. Es gab aber insgesamt wohl zu viele Handicaps beim BVB:

Zu viele Ausfälle beim BVB

Die beiden Torwarte Roman Bürki und Marwin Hitz hatten wohl die Scheißerei, so dass Newcomer Eric Oelschlägel, der noch nie in der Bundesliga als Profi gespielt hatte, das Dortmunder Tor hüten musste.

Auch der Ausfall von Marco Reus mit Muskelproblemen nach der ersten Halbzeit hat es für die Schwarzgelben nicht leichter gemacht.

Der Borussia bereitet die Verletzung von Kapitän Marco Reus Sorgen. „Der Oberschenkel hat heute zugemacht. Ich kann noch nicht sagen, ob ich am Samstag gegen Hoffenheim spielen kann“, kommentierte der Fußball-Nationalspieler nach dem Aus des Bundesliga-Tabellenführers am Dienstag im DFB-Pokal gegen Werder Bremen.

Foto: Wikipedia, Granada CC BY-SA 4.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.