Hedgefonds Bridgewater geht elfstellig short in den DAX

Schon seit Jahresbeginn wettet Ray Dalio, Chef des Hedgefonds Bridgewater Associates massiv gegen den DAX. Schon zu Beginn waren es weit über 20 Milliarden Short-Positionen – und seit dem Zeitpunkt kennt der DAX nur noch eine Richtung: abwärts!

Was bei einer immerhin 160 Milliarden Dollar schweren Heuschrecke schon die Frage aufwirft, ob Dalio das wirklich vorhergesehen oder eher durch seine Spekulationen selbst herbeigeführt hat.

Bridgewater hat soeben seine Short-Positionen an DAX-Werten wie Siemens, Allianz und BASF noch weiter aufgestockt, was zu einem Bridgewater-Anteil von mehr als einem Prozent aller ausgegebenen Aktien führte.

So nehmen uns auch die Heuschrecken die Zukunft unserer Kinder und Enkel, und die Politiker sehen lächelnd zu.

Kein Wunder, denn die hängen ja an einem Fallschirm aus Dollarnoten und haben ein mit Euroscheinen ausgepolstertes Kissen an den Hintern gebunden. Mit ihren Diäten, Spesen und ihrer Alterssicherung kann Politikern ja auch eigentlich nichts passieren – egal, wie viele Menschen durch ihr Handeln oder Nichthandeln ihren Arbeitsplatz verlieren…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.