Heimlich sexy Videos von Aldi-Kundinnen gemacht

Wer in einigen Aldi-Filialen in Hessen mit kurzem Röckchen oder tiefem Ausschnitt eingekauft hat, könnte nach einem Bericht des Spiegel heimlich gefilmt worden sein. Die Filialleiter zoomten ganz nah heran, wenn solche Kundinnen sich vor Regalen bückten oder über das Tiefkühlfach beugten.

Die dabei unter anderem in Filialen in Frankfurt und in Dieburg entstandenen Videos haben die Herren dann untereinander ausgetauscht.

Aldi spricht vom „Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter“ und „disziplinarischen Konsequenzen“.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.